24.12.2015, 23 Uhr - Serie SpiraleLeben in der Erlöserkirche

Im Gottesdienst zum Heiligabend, 24. Dezember 2015 um 23 Uhr wird das zweite Bild "Jule" aus der Serie "SpiraleLeben - Keltisch-germanische Fest- und Feiertage" in der Erlöserkirche in Hagen-Emst Bergruthe 3 vorgestellt.




Diese beiden Bilder aus der Serie SpiraleLeben, gemalt zur Zeit der Wintersonnenwende, versprechen kein glitzerndes Spektakel, keine laute Musik, keine großartigen Geschenke und keine Wunderwelt

oder doch Wunderwelt!

In  dem Grau des Novembers und Dezembers und in der Dunkelheit und dem Alltäglichen sind alle andere Farben enthalten.

Es geht also um die Konzentration auf etwas Wesentliches, es geht um einen Impuls, einen Lichtstrahl, um die Tage die länger werden sollen - um das Versprechen der Natur
dass es wieder Hoffnung gibt in der eiskalten Umgebung!

Hoffnung auf was?

Die Hoffnung auf bunte Blumen, auf die wärmende Sonne und auf Gottes Sohn der uns Hoffnung auf Leben gibt.

Also doch Wunderwelt „A Star Is Born“

In diesem Zusammenhang ein Text den ich am 
2. Dezember diesen Jahres für diese Nacht geschrieben habe.

Zeitenwende

Die Nacht ist vorgedrungen
Nebel und Finsternis beherrschen das Land
Kälte dringt in die Kleidung und Wohnstätten der Menschen

Nur das Feuer im Haus spendet Wärme und Licht
Die Geräusche des Viehs mischen sich unter das Heulen des Sturms
Die Raunächte stehen bevor

Da gibt die Wende der Zeit den Menschen neue Hoffnung und Zuversicht
Ab heute werden die Tage wieder länger sagen die Weisen
und die Alten bestätigen die Voraussage der Sternenkundigen

Nun geht es wie ein Leuchten über die Gesichter der Jungen
- und die Mädchen richten das Haus mit frischem Grün her
um die Gerüche der Menschen und Tiere zu vertreiben

Es wird Ausschau gehalten und die frohe Kunde vom Licht
wird nach Wochen des Wartens durch die Sonne bestätigt
Schnell macht die gute Botschaft ihre Runde

Die Geister der harten Zeit werden vertrieben
Neue Hoffnung keimt in den Köpfen der Menschen
Dank und Demut macht sich in den Herzen breit
und der Mut für ein weiteres glückliches Jahr erfüllt die Seelen



Hartmut Gloger

Keine Kommentare: